Madeira und Porto Santo liegen etwa 950 km vor Lissabon im Antlantik. Das Archipel wird wegen seiner üppigen Vegetation auch gern die Blumeninsel genannt. Madeira ist ein Wanderparadies, Porto Santo lockt mit einsamen Sandstränden. Durch das milde, sonnenreiche Klima ist Madeira das ganze Jahr über ein tolles Urlaubsziel für Aktivreisen. Man muss auch nicht zwangsweise wandern, sondern kann die wunderschöne Natur der Insel ebenso gut per Mietwagen erkunden. Steile Klippen, grüne Hänge, moosbewachsene Wälder, Wasserfälle, der wilde Atlantik und bunte Eidechsen sind nur einige der Highlights auf Madeira. Die Hauptstadt Funchal, Cristiano Ronaldos Geburtsort, ist ein guter Ausgangspunkt für Touren über die Insel.


5 Highlights auf Madeira für Nicht-Wanderer

Madeira ist vor allem unter Wanderfreunden sehr bekannt und das ist auch absolut verständlich. Zahlreiche Wanderwege führen durch eine abwechslungsreiche und einfach wunderschöne Landschaft. Besonders beliebt sind Levada-Wanderungen, bei denen du - egal ob in der Stadt oder im Gebirge - einfach nur den Wasserkanälen folgst. Bei meinem nächsten Urlaub in Madeira möchte ich das auch gerne mal probieren, doch heute will ich dir zeigen, dass sich Madeira selbst dann lohnt, wenn du keine Lust aufs Wandern hast! Denn ich habe während meines Aufenthalts im Mai 2010 zugegebenermaßen kein einziges Mal die Wanderschuhe geschnürt, dafür aber mit dem Mietwagen in einer Woche die komplette Insel erkundet. Hier kommen meine Highlights auf Madeira!

mehr lesen 0 Kommentare